05.06.2005

Rhodesian Ridegback, Wurftag:24.08.1998, Hündin, rotweizen, Schulterhöhe 65 cm.

Wir suchten ziemlich lange nach einer Rasse, die uns optisch als auch vom Charakter her gefiel. Den Ausschlag aber gab, dass wir eine wunderbare Züchterin fanden, die die Hunde so hielt, wie wir uns das eben von wirklich guten Züchtern vorstellten. Ein großer Vorteil auf unserer Seite war, dass sehr gute Freunde von uns die Nachbarn dieser Züchterin waren und nur Gutes berichten konnten. Da gab es kein: wenn Besuch kommt wird alles hergerichtet und wenn er wieder weg ist war alles nur Show. Also ersuchten wir unsere Freunde, den Kontakt zwischen uns und der Züchterin herzustellen und dies taten sie dann auch.

Nicht lange und wir besuchten die Familie Lichtenauer in ihrem Heim. Ihre Hündin war gerade trächtig und etwas reserviert, aber nicht unfreundlich und Tacko, der Rüde, begrüßte uns und wollte nur gestreichelt werden. Frau Lichtenauer beantwortete sehr, sehr viele Fragen. Und am Ende wussten wir: Hier sind wir richtig!

Wir durften den ersten Wurf Ridgebacks besuchen kommen, obwohl keiner mehr für uns frei war. Und dann warteten wir mehr als ein Jahr, bis wir beim nächsten Wurf einen Welpen bekamen. Aber es hat sich allemal ausgezahlt. Da wir nicht wirklich an Ausstellungen interessiert waren entschieden wir uns für eine Hündin nur zum Lieb haben. Sie hatte vier Kronen, aber für uns war sie die Schönste von allen. Ein wunderschönes rotbraunes Fell hatte sie, einen länglichen weißen Brustfleck als Draufgabe und der Schalk sprach aus ihren Augen. Ja, dass war unsere……..eigentlich hätte sie ja Djita heißen sollen. Aber wir wollten keinen Affennamen für unseren Paradehund. Also bot uns Ulli den Namen „Donga“ an und wir griffen sofort zu.

Wir kamen die kleine Hundstaffel regelmäßig besuchen und machten ungezählte Fotos.

Donga ist eine sehr ruhige Hündin mittlerweile geworden. Trotzdem sie 4x gebissen wurde, hat sie sich ihre Verträglichkeit mit anderen Hunden bewahrt. Nur bei den „Spitzohrigen“ müssen wir etwas aufpassen.

Mit Fassung trägt sie das schwere Los, das sie „ihr“ Haus nun mit zwei Zwerpudeldamen teilen muss. Kleinen Hunden kann man aber auch super leicht was wegfressen.

 

Donga's 11. Geburtstag...

25.12.2008

                      

 

 

 

 

 

 

 

Donga beim Frisbee-spielen

Startseite