Seminar am 01.06.2009
mit Sonja Mladek und Helmut Klomser

Da wir versuchen unsere Führtechnik zu verbessern, wobei dies Pauli besser gelingt als mir, besuchen wir ab und zu Seminare.
Zu Sonja Mladek und Helmut Klomser gehen wir sehr gerne, da sie scheinbar eine nie enden wollende Geduld mit uns haben und verstehen, dass wir jetzt nicht die „Oberfuzzi“ werden wollen, aber zumindest die “Mittelfuzzi“. Mit Rücksichtnahme auf unsere körperlichen Möglichkeiten arbeiten sie an uns und mit uns an unseren Wauzis, damit wir besser werden. Sie haben auch immer sinnvolle Erklärungen, für das was sie uns zeigen (Pauli hinterfragt ja alles ganz gerne – warum das jetzt so gemacht werden soll und nicht anders) und ihre Erfolge bestätigen ja auch, dass sie recht haben, mit dem, was sie tun. Besonders aber gefällt mir, dass sie immer darauf achten, dass auch die Hunde nicht überfordert werden und das gehört für uns auf alle Fälle zum Hundesport dazu, wenn es nicht sogar das wichtigste ist. Und….sie scheren nicht jeden Hund und Hundeführer über einen Kamm, sondern gehen auf die Möglichkeiten und
Eigenheiten eines jeden „Pärchens“ ein.
Bei Toni wurde auch darauf geachtet, dass ein Mann bei den Kontaktzonengeräten steht und sie ansieht. Toni braucht in diesem Fall ja noch sehr viel Übung, aber das wird schon noch
Da Claire sich ja noch schonen musste wegen ihrer Verletzung am linken Bein, saßen sie und ich auf der „Strafbank“ und Donga leistete uns Gesellschaft. Claire versteht die Welt zwar nicht mehr, aber bald darf sie wieder mitmachen, wahrscheinlich schon in Deutschland, wenn die Genesung weiterhin so schnell fortschreitet.
Aber man kann ja auch beim Zusehen lernen, außerdem waren ja genug Seminarteilnehmer da, mit denen man zwischendurch tratschen konnte.


                                                               

                    Startseite